Technik spielt in unserem Alltag eine große Rolle. Nicht zuletzt durch das Internet, das uns miteinander verbindet und eine Reihe neuer Technologien freischaltet. Sicherheit spielt dabei eine sehr große Rolle, denn Technik ohne entsprechende Sicherheit ist nur eine halbe Technik.

Um beispielsweise im Internet eine gewisse Sicherheit gewährleisten zu können, die beim Online-Shopping und Banking nötig ist, wurde die SSL-Technologie entwickelt, die es ermöglicht eine sichere Verbindung zu dem gefragten Browser aufbauen zu können.

Der Begriff SSL steht für Secure Sockets Layer und wurde seit geraumer Zeit durch den Ausdruck TLS, was Transport Layer Security bedeutet, ersetzt. Das Verschlüsselungsportokoll wird meistens zur sicheren Übertragung von sensiblen Daten verwendet und findet bei verschiedenen Anwendungen seine Verwendung. Im Webbrowser ist diese Verbindung meistens unter dem Namen „HTTPS“ bekannt, beim Mailversand als „SMTPS“ und bei Posteingangsservern als „POP3S“.

Damit eine gesicherte Verbindung gewährleistet werden kann, sind bestimmte Faktoren nötig. HTTPS ist hierbei ein gutes Beispiel. Zwischen dem betreffenden Webserver und dem Browser des Benutzers wird eine gesicherte Verbindung aufgebaut. Das bedeutet, dass niemand fremdes diese Session unterbrechen oder gesendete bzw. empfangenen Daten abgreifen kann.

Die Website oder der Server muss, damit diese Verbindung gültig ist, ein entsprechendes Zertifikat dem Webbrowser vorlegen, das sagt, dass diese Website zu dieser Verbindung berechtig ist. Hier muss beachtet werden, dass das Zertifikat zwingend für die entsprechende Website ausgestellt und nicht abgelaufen ist. Des Weiteren sollte die Verbindung 128 Bit stark verschlüsselt sein, damit eine gewisse Sicherheit gewährleistet werden kann.

Für Betreiber von Webseiten ist ein Zertifikat nicht immer notwendig. Sobald jedoch Bankdaten oder andere, nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Daten im Austausch stehen, sollte ein entsprechendes Zertifikat angelegt werden. Generell könnte man alle Verbindungen über eine SSL-Verschlüsselung abwickeln. Googel bietet zum Beispiel eine sicher Suche an, die auf der SSL-Technologie aufbaut. Es ist jedoch schwer für jede Website ein entsprechendes Zertifikat auszustellen, da es nur wenige Institutionen gibt, die diese Aufgabe übernehmen.

Für den Benutzer ist noch zu sagen, dass immer darauf geachtet werden sollte, wann und wie im Internet eine Verbindung mit einem Shop oder dem Online-Banking aufgebaut wird. Ein kleines Schlosssymbol in der Browserleiste gibt meist eine ausreichende Auskunft.

Zum Schluss noch ein Paar weiterführende Links zu diesem Thema:
1. SSL-Zertifikate
2. OpenSSL
3. Google: https-Verschlüsselung

Teilen: Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone